PROJEKTE

"Hervortretenlassen, vorwärtswerfen" - Projekte sind ein besonderer Zugang zu Themen.

Diese kompakte Arbeit für einen Abend nimmt die Spur zu etwas auf.

Oftmals kann ein Thema nach diesem gemeinsamen Impuls im weiteren Verlauf alleine als Gestalt geschlossen werden.

Eine gemeinsame Weiterarbeit ist auch möglich.

 

Unterschiedliche Projekte stehen bereits im Raum.

Eigene Fragen, Probleme, Ideen finden ebenfalls Resonanz.

STANDORT - Projekt

 

 

Der eigene Standort.

In der Dichte unseres Lebens.

Jeder Mensch nimmt seinen eigenen Weg.

Schon vor der Geburt.

Ein eigener Standort.

In den Füßen, im ganzen Körper.

In aller Ruhe.

 

 

 

Wo stehe ich? Wohin will ich? Will ich wohin? Wie treffe ich Entscheidungen?

 

In unserer Kultur ist lineare Zielstrebigkeit hoch angesehen. Manchmal ist eine eher breite Orientierung hilfreich, um Zugang zu tieferen Schichten zu erlangen. Vortrag, Bewegung und eigene Impulse ermöglichen den Teilnehmenden eine persönliche Kontaktnahme mit diesem Thema. In individueller Form lassen sie es Gestalt annehmen, zu einem greifbaren Gegenüber werden. Die Als-ob-Wirklichkeit eines Theater-Raumes bietet an, den eigenen Standort mit dem ganzen Körper einzunehmen, anknüpfend an die innere Klarheit als Kind, verbunden mit der des Erwachsenen.

 

 

 

Donnerstag, 19. Sept. 2019, 19 - 22 Uhr

Das Projekt findet in den Räumen des Theater Tredeschin in der Haussmannstraße 134 C statt.

WANDEL - Projekt

 Alltägliche Details.

Großes und Ganzes wie Klima.

Wir selbst.

Jede Ebene unseres Lebens.

Alles wandelt sich.

Und ich.

Standortbestimmung.

Wie erlebe ich das Zeitgeschehen? Welche Gefühle löst es in mir aus? An welchen Stellen bejahe ich bestimmte Veränderungen, wo wäre ich gern beständiger Fels in der Brandung, wo möchte ich Entwicklung beeinflussen? Wie verschaffe ich mir einen Überblick? Welche Ressourcen trage ich in mir für den Umgang mit Wandel?

 

Wandel ist allumfassend. Dieser Abend nimmt eine Momentaufnahme vor. Vortrag, Bewegung und eigene Impulse ermöglichen den Teilnehmenden eine persönliche Kontaktnahme mit diesem Thema. In individueller Form lassen sie es Gestalt annehmen, zu einem greifbaren Gegenüber werden. Was ist mein Thema dabei? Die Als-ob-Wirklichkeit des Theater-Raumes bietet an, etwas real auszuprobieren.

 

Mittwoch, 7. August 2019, 19 - 22 Uhr

In den Räumen des Theater Tredeschin 

 

NAMENSPROJEKT - Projektreihe zu besonderen Namen

 

Unser Vorname. Seit der Geburt ein Gefährte.

Voller Geheimnisse und Legenden. Erinnerungen.

Geschichten.

Unserer eigenen Geschichte.

Ein Name ist ein Schlüssel zu vielen Räumen.

 

Unser Name ist ein wirklich besonderes Phänomen: er ist uns vertraut seit der Geburt, ganz nah, ganz persönlich - und gleichzeitig Teil der Öffentlichkeit. Seine Besonderheit macht ihn zu einem Schlüssel zu vielen Räumen, die wir öffnen und wieder schließen können. Welche Bedeutung hat er? Wie verlief die Namensfindung? Gab es Spitznamen? Welche Bedeutung hat der Name für uns selbst? In einem geschützten Rahmen bringen wir ihn in Bewegung. Fühlende Bewegung aktiviert dabei tieferliegende, eigene Ressourcen. Der Name nimmt Gestalt an und wird ein lebendiges Gegenüber. Wir verleihen ihm die Bedeutung, die er wirklich für uns persönlich hat. In jeder Begegnung tragen wir den Namen mit uns - jetzt vielleicht anders.

 

 

Name & Ich nach Vereinbarung.

Namensprojekte finden in den Räumen des Theater Tredeschin in der Haussmannstraße 134 C von 19 bis 22 Uhr statt.

OFFENER RAUM

 

Offener Raum.

Etwas Neues bricht sich Bahn.

Ohne dass etwas "gemacht" wird.

Ein Gedanke gewinnt Substanz.

 

Besondere Ideen und Themen können hier bearbeitet werden. Das leere Theater bietet Raum für den eigenen inneren Raum. Es gibt nichts zu tun oder vorzuspielen. So kann das eigene Thema in aller Ruhe erspürt werden. Die Möglichkeiten des Theaters wie plötzliche Wunder oder das Ausprobieren von Handlungs-Varianten vergrößern den inneren Raum. Hat das Thema Gestalt angenommen, kann aus beobachtender Distanz im Zuschauerraum ein neuer Blick eingenommen werden. Zurück auf der Bühne zeigt sich dann ein Thema als Ganzes. Etwas bewegt sich.

 

OFFENER RAUM nach Vereinbarung

In den Räumen des Theater Tredeschin